Emil Kiess

                 
        © VG Bild-Kunst Bonn, 2004  

Emil Kiess, einer der renommiertesten Künstler im deutschen Südwesten wird 1930 in Trossingen geboren. Seine prägenden Studienjahre verbringt er an der Bernsteinschule in Sulz am Neckar und der Kunstakademie in Stuttgart bei Willi Baumeister. Nach seinem Stipendium an der Villa Massimo in Rom 1960, das er selbst als Wende bezeichnet, überschreitet er die Grenzen der konkretisierenden Malerei hin zur konsequenten Abstraktion und Rücknahme von Inhalten. Seine Werke zeichnen sich fortan als rein strukturelle, von meditativen Farbakkorden durchdrungenen Bildfindungen aus. Mit seinem Schaffen weist sich Kiess als einer der wichtigsten Repräsentanten der Stilprägung Konzeptionelle Malerei aus. 1995 wird ihm der Professorentitel durch das Land Baden-Württemberg verliehen. 

 
 

 

 

 

 
 
 
 
 
 

Emil Kiess

 Malerei 83, 1983, Öl auf Leinwand

           
  [ HOME ]  
  <<

<

>

>>